AGB

AGB 2017-01-31T15:36:01+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen – adventureV

1. Teilnahmevoraussetzung

Teilnehmen kann jeder, der gesund und den speziellen, in der Eventbeschreibung genannten, sportlichen Voraussetzungen gewachsen ist und die entsprechende Ausrüstung für den gebuchten Event mitbringt. Der Guide der Gruppe ist berechtigt, zu Beginn und noch während des Events einen Teilnehmer, der erkennbar diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ganz oder teilweise vom Event-Programm auszuschließen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf eine Erstattung des eingezahlten Event-Preises. Eventuelle Ansprüche müssen schriftlich innerhalb von 30 Tagen nach vertraglich vorgesehenem Eventende bei uns geltend gemacht werden. Vorkehrungen für Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften trifft der Eventteilnehmer selbst. Die Teilnahme von minderjährigen Personen ist nur bei gleichzeitiger Teilnahme eines erziehungsberechtigten Erwachsenen möglich.

2. Anmeldung und Bestätigung

Mit der Anmeldung, die schriftlich oder per E-Mail vorgenommen werden kann, bietet der Kunde adventureV den Abschluss eines Vertrages für die Veranstaltung eines Events verbindlich an. Der Anmelder hat auch für die vertraglichen Verpflichtungen aller von Ihm angemeldeten Personen einzustehen. Der Vertrag kommt erst durch die schriftliche Bestätigung durch adventureV zustande. Der Kunde erhält nach Vertragsschluss eine Bestätigung über die Annahme des Vertrages. Die Bestätigung wird per E-Mail oder schriftlich an den Kunden verschickt. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen befinden sich auf der Webseite. Eine Anmeldung ohne vorherige Kenntnisnahme der allgemeinen Geschäftsbedingungen ist nicht möglich.

3. Bezahlung

Nach dem Erhalt der Teilnahmebestätigung ist folgender Zahlungsmodus einzuhalten: Mit der Anmeldung ist der gesamte Rechnungsbetrag zu entrichten. Das Aussetzen der Zahlung ersetzt nicht die Stornierung einer gebuchten Veranstaltung. Alle Überweisungen sind auf das angeführte Konto von adventureV zu tätigen. Der volle Rechnungsbetrag ist ohne Abzug und spesenfrei auf das Konto von adventureV zu überweisen. Eventuelle Kosten des Zahlungsverkehrs gehen zu Lasten des Teilnehmers. Sonderwünsche, die nicht im Programm vorgesehen sind und von den Teilnehmern gewünscht werden, können vom Veranstalter vermittelt werden. Für die Erfüllung und Mangelfreiheit solcher Sonderwünsche haftet der jeweilige Leistungsträger. Alle Preise beinhalten die jeweilig anwendbare Mehrwertsteuer.

4. Event-Leistung

Der Leistungsumfang und die Inhalte ergeben sich aus der Event-Ausschreibung und der Buchungsbestätigung. Die Event-Ausschreibung stellt den geplanten Event-Verlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu gewährleisten. Änderungen der Leistungen, z. B. der angegebenen Touren und Strecken, sowie Änderungen des Event-Ablaufs aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen behält sich der Veranstalter vor. Nebenabreden, Wünsche und Vereinbarungen, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Veranstalters.

5. Leistungs- und Preisänderungen

Die angegebenen Preise entsprechen dem bei der Veröffentlichung bekannten Stand. adventureV behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise aus wichtigen, unvorhersehbaren Gründen bis zum 21. Tag vor dem vereinbarten Abreisetermin zu ändern, sofern der Reisetermin mehr als 4 Monate nach dem Vertragsschluss liegt. Bei einer Preiserhöhung von mehr als 5 % ist der Reisende berechtigt, kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. 

6. Event-Ablauf und Mitwirkungspflicht des Teilnehmers

adventureV behält sich vor, den Event-Ablauf vor Ort an sich veränderte Gegebenheiten anzupassen. Während des Events sind die Teilnehmer angehalten, bei eventuellen Leistungsstörungen die Event-Leitung hierüber unmittelbar zu informieren. Weiterhin ist der Teilnehmer verpflichtet, bei der Behebung dieser Störung in zumutbaren Rahmen mitzuwirken. Die Gruppen-Einteilung vor Ort findet nach dem individuellen Könnensstand der Teilnehmer statt. Die maximale Anzahl von Teilnehmern pro Gruppe richtet sich nach Art der Veranstaltung. Der Veranstalter hat das Recht, die Gruppeneinteilung in Hinsicht auf Homogenität der Gruppe und Könnensstand der Teilnehmer zu gestalten. Einen Anspruch auf eine aus Sicht des Teilnehmers angemessene Gruppe gibt es nicht. Weiterhin gelten die in der Event-Ausschreibung angegeben Anforderungen an den Könnensstand der Teilnehmer. Sollte ein Teilnehmer unsicher in der Beurteilung seines Könnensstand sein, ist er angehalten dies vor Event-Beginn mit adventureV abzuklären. Den Anweisungen und Empfehlungen der Kursleitung und deren Gehilfen ist während des Events unbedingt Folge zu leisten. Sollte ein Teilnehmer mehrfach und bewusst gegen die Anweisungen der Kursleitung und deren Gehilfen verstoßen, so behält sich adventureV vor, den Teilnehmer zu seinen Lasten von der weiteren Teilnahme in der Gruppe oder dem Event auszuschließen.

7. Haftung

Outdoorsportarten sind in der Regel Gefahrensportarten, verbunden mit einer hohen körperlichen und psychischen Belastung. Ob Ihre Gesundheit den Anforderungen eines solchen Sportevents gewachsen ist, sollten Sie durch einen Arzt beurteilen lassen. Für Schäden, die Sie sich oder anderen zufügen, sind Sie selbst verantwortlich. An allen Events mit sportlichen Betätigungen aller Art, mit besonderen Risiken verbundenen Unternehmungen, beteiligen Sie sich auf eigene Gefahr. Für etwaige Unfälle und Schäden haften wir nur, wenn sie von uns durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt wurden, nicht jedoch, wenn sie von anderen Teilnehmern oder Dritten verursacht wurden. Jeder Teilnehmer muß sich der vorhandenen Risiken bewußt sein, die auch durch umsichtige Betreuung des Guide nicht gänzlich ausgeschlossen werden können. Wir haften nicht für Schäden, die dadurch entstehen, daß den Sicherheitsanweisungen der Guides nicht Folge geleistet wird, oder wegen Nichtbeachtung der jeweiligen Straßenverkehrsordnung. Die Haftung des Veranstalters für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Für Schäden oder Verlust von privater oder gemieteter Ausrüstung (Fahrrad usw.)  oder Gepäck während des Events oder beim Transport übernehmen wir keine Haftung. Für vermittelte Event-Leistungen wie Hotel, Unterkunft, Transfers, Liftanlagen und ähnlichem gelten die jeweiligen Bedingungen des fremden Vertragspartners.  Wir haften nicht für vermittelte Fremdleistungen (Shuttleservice, Rücktransport, etc.), die wir ausdrücklich als solche bezeichnet haben. Dies gilt auch, wenn die Eventleitung an einer solchen Leistung teilnimmt.

8. Haftungsbeschränkungserklärung

Mit der Unterschrift auf der vom Veranstalter zum Event mitgebrachten Haftungsbeschränkungserklärung stellt der Kunde den Guide von Haftungsansprüchen für Sach- und Personenschäden aus dem Event frei, soweit sie nicht durch den Guide grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt wurden. Der Kunde ist selbst für sein Verhalten verantwortlich und ihm ist bewusst, dass während der Touren grundsätzlich ein Verunfallungsrisiko, und damit einhergehende Sachschäden, sowie ein mögliches Verletzungsrisiko (gleich welcher Art, d. h. von leichten bis hin zu lebensbedrohenden Verletzungen) nicht ausgeschlossen werden kann. Die Teilnehmer verpflichten sich, während der Veranstaltung die in der Ausschreibung angeführte Sicherheitsausrüstung zu tragen und den Anweisungen der/des Guides Folge zu leisten. Die vorstehende Haftungsbeschränkungserklärung gilt auch für einen vom Guide hinzugezogenen Co-Guide. 

9. Kündigung des Vertrages durch den Veranstalter

Vor Kursbeginn kann der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten, wenn:
a) der Teilnehmer sich mit der Zahlung der Vergütung in Verzug befindet
b) bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (erforderliche Mindestteilnehmerzahl ist den entsprechenden Kursausschreibungen zu entnehmen).
Im Fall a) kann der Veranstalter vom Kunden eine Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bemisst sich nach dem Zeitpunkt, zu dem die Rücktrittserklärung dem Teilnehmer zugeht. Im Fall b) werden die eingezahlten Beträge zurückerstattet, weitere Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.
Nach Kursbeginn kann der Veranstalter den Vertrag kündigen, wenn der Teilnehmer die Durchführung des Kurses, ungeachtet einer Abmahnung durch den Veranstalter oder seines Erfüllungsgehilfen, nachhaltig stört, oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. In diesem Fall behält sich der Veranstalter den Anspruch auf den vereinbarten Event-Preis abzüglich evtl. ersparter Aufwendungen und Erlöse durch anderweitige Verwendung vor.

10. Kündigung des Vertrages bei höherer Gewalt

Sportliche Events sind naturgemäß Witterungseinflüssen ausgesetzt. Alle Events, Touren und Angebote werden vom Veranstalter daher grundsätzlich bei jedem Wetter erbracht, bzw. durchgeführt, insbesondere auch bei Regen/Schnee oder jahreszeitlich ungewöhnlich hohen oder niedrigen Temperaturen. Der Veranstalter unternimmt alles in seiner Macht stehende, damit die Sicherheit der Teilnehmer bei Schlechtwetter gewährleistet ist. Dazu kann unterwegs kurzfristig die Route, die Unterkunft oder das Beförderungsmittel gewechselt werden. Dadurch entstehende Mehrkosten (wie z. B. für Bahntickets, Busfahrscheine, erhöhte Hotelkosten) tragen die Teilnehmer selbst. Witterungsverhältnisse gleich welcher Art, insbesondere Regen/Schnee, rechtfertigen weder eine kostenlose Kündigung, noch einen kostenlosen Rücktritt, noch einen sonstigen kostenlosen Anspruch auf Auflösung des Vertragsverhältnisses, Terminverschiebung, Änderung oder Verkürzung von Teilnehmerzahlen oder Leistungen.

11. Rücktritt, Event-Abbruch des Teilnehmers

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Veranstaltungsbeginn von der Veranstaltung zurücktreten. Die Rücktrittserklärung hat schriftlich und eingeschrieben an unsere Firmenadresse zu erfolgen. Dabei entstehen folgende Stornogebühren:
Bis 28 Tage vor der Veranstaltung wird der Anzahlungsbetrag einbehalten.
Vom 27. Tag bis zum 14. Tag vor der Veranstaltung werden 60 % der Teilnahmegebühr fällig.
Ab 13. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 80 % der Teilnahmegebühr fällig.
Bei Nichtantritt der Veranstaltung sind 100 % der Teilnahmegebühr fällig.
Maßgebend ist der Zeitpunkt des Eingangs der eingeschriebenen Rücktrittserklärung beim Veranstalter. Auf Grund eines vorzeitigen Abbruchs einer angetretenen Veranstaltung, oder aus Gründen, welche sich dem Einflussbereich des Veranstalters entziehen, können Rückerstattungen nicht erfolgen. Umbuchungen sind nur mit Zustimmung des Veranstalters möglich. Bei bestätigter Umbuchung werden die anfallenden Bearbeitungskosten berechnet, mindestens jedoch Euro 25,-. Ein Event-Teilnehmer, der die Gruppe – aus welchen Gründen auch immer – vorzeitig verlässt, hat keinerlei Anspruch auf Rückerstattung des von ihm einbezahlten Event-Preises. Wir empfehlen, eine Reiserücktritt- bzw. Reiseabbruchversicherung abzuschließen!

12. Daten, Bilder und Videos

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass auf der Tour aufgenommene Fotos und Videos für Werbezwecke (Internet, Katalog etc.) von adventureV und change2V, sowie den damit verbundenen Unternehmen genutzt werden dürfen. Mit der Weitergabe des Namens, Adresse und Telefonnummer – im Sinne einer Teilnehmerliste, Mail- und Newsversand, erklärt sich der Eventteilnehmer einverstanden. Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Ist der Teilnehmer hiermit nicht einverstanden, muß er dies schriftlich vor Eventantritt zum Ausdruck bringen. 

13. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Für allfällige Streitigkeiten wird die ausschließliche Zuständigkeit des für Schwaz jeweils sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart. Auf dieses Vertragsverhältnis ist österreichisches Recht mit Ausnahme der Verweisungsnormen bzw des UN-Kaufrechtes anzuwenden. Reklamationen werden nur anerkannt, wenn sie innerhalb von 30 Tagen nach Beendigung der Veranstaltung bei uns eingehen.

14. Sonstiges

Änderungen im Angebot (inkl. Irrtümer, Satz- und Druckfehler) behält sich der Veranstalter ausdrücklich vor.

Erweiterte Geschäftsbedingungen – adventureV Hundewandern

Wie in jedem Hunde-Rudel, gelten auch während allen adventureV Hunde-Wanderungen Verhaltensregeln für ein erfolgreiches und entspanntes Zusammensein mit Mensch und Hund. Wir bitten Sie daher diesen kleinen „Knigge“ zu beachten, damit nicht nur Sie und Ihr Hund, sondern alle Teilnehmer des Hunde-Wanderurlaubs unsere Touren mit ungetrübter Freude erleben können – vielen herzlichen Dank!

Kleiner „Knigge“ für das „große Rudel“ aus Hunden und Menschen für unsere gemeinsame Zeit in der Hundegruppe, damit der Wanderurlaub mit 2Beinern und 4Pfoten zum Wohlfühl-Erlebnis für alle werden kann:

1. Jeder Gast trägt während der gesamten Zeit des adventureV Hunde-Wanderulaubs die Verantwortung und Haftung für sich und seine/n Hund/e.
2. Ihr Hund muss haftpflichtversichert sein!
3. adventureV übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, auch nicht Dritten gegenüber. Alle Hunde-Wanderungen erfolgen auf eigene Gefahr.
4. Jeder Hund, gleichgültig ob Zuchthund mit Papieren, Rassehund ganz allgemein oder Promenadenmischung, ist beim adventureV Hundewander-Angebot herzlich willkommen. Damit aber am Ende des Hunde-Wanderurlaubs alle Tiere wieder unbeschadet mit Herrchen und/oder Frauchen heimreisen können, achten Sie schon vor Ihrer Anreise darauf, dass Ihr/e Hund/e gesund, entwurmt und gechipt ist.
5. Von Hundekot verschmutzte Wege, Wiesen und Schuhe freuen niemanden! Daher sollte es für jeden Hundebesitzer selbstverständlich sein, die Hinterlassenschaften des eigenen Hundes am Wegesrand unserer Wanderungen mit entsprechenden Kottüten bzw. Gassi-Sackerln zu entfernen, um diese bei nächster Gelegenheit im Mülleimer zu entsorgen.
6. Gemäß dem Sprichwort „Ich kann Dich nicht riechen!“ ist es ganz natürlich, dass es zwischen Hunden ab und an zu Spannungen und Unmutsäußerungen kommt, wobei diese meist nur von kurzer Dauer sind. Nicht sozialisierte und mit anderen Hunden allgemein unverträgliche Hunde bringen während der Touren immer wieder große Unruhe ins Wander-Rudel und können daher aus Aspekten der Sicherheit und Erholung nicht an unseren Hunde-Wanderungen teilnehmen. In diesem Fall empfehlen wir vorab ein Training bei einer Hundeschule ihrer Wahl, damit wir Sie und Ihren Liebling bald bei uns begrüßen können.
7. Eine läufige bzw. in der Hitze befindliche Hündin kann aus Rücksicht auf Rüden nicht an den Hunde-Wanderungen teilnehmen.
8. Futterneid und Eifersucht sind bei Hunden ganz natürlich. Gerade deshalb bitten wir Sie eindringlich darum, dass jedes Herrchen bzw. Frauchen ausschließlich seinem/n eigenen Hund/en Leckerlies oder anderweitige Reizgegenstände (z. B. Bälle usw.) gibt, um Streitereien oder gar Raufereien schon im Vorfeld zu vermeiden.
9. Für Ihren Hund sollte es – als notwendige Voraussetzung(!) – kein Problem sein an der Leine zu gehen.
10. Während all unserer Hunde-Wanderungen bitten wir Sie, ihre/n Hund/e frühzeitig zu sich heranzurufen und anzuleinen, wenn wir anderen Wanderern begegnen. Nicht alle Menschen sind Tierfreunde oder gar Hundeliebhaber, viele Menschen haben kein Verständnis für freilaufende Hunde, sind verärgert, erschrecken sich oder haben generell Angst vor Hunden. Da die adventureV Hunde-Wandergruppe sozusagen als „Groß-Rudel“ auftritt, kann das so manchen Wanderer auf unserem Weg einschüchtern und dessen Wandererlebnis trüben – das wollen wir unbedingt vermeiden! In vielen Gebieten, speziell in bebauten und dichter besiedelten Gegenden besteht oft Leinenpflicht; abgesehen davon, ist Ihr Hund ohnehin an der Leine manchmal sicherer unterwegs. Zudem gibt es auf unseren Hunde-Wanderungen immer wieder Möglichkeiten und ausreichend Gelegenheit zum Freilaufen, Spielen und Toben.
11. Ihr Hund darf auf keinen Fall Wild jagen! Daher sollten Sie das Jagdverhalten Ihres Hundes unbedingt richtig einschätzen und sich zum Schutz Ihres eigenen Hundes, der Hunde-Wandergruppe und nicht zuletzt des Wildes, dessen Spuren wir garantiert kreuzen werden, dieser Frage offen stellen!
12. Mit Ihrer Buchung erklären Sie sich bei Teilnahme an einer adventureV Hunde-Wanderung mit diesen Verhaltensregeln einverstanden und entbinden den Veranstalter von jeglicher Haftung.